Die folgenden Beispiele zeigen, wie Sie DDE-Verknüpfungen mit aktuellen Daten manuell in Microsoft Excel oder Open Office einrichten. In den meisten Fällen ist es allerdings einfacher, den Befehl Kopieren aus Ihrem TeleTrader WorkStation -Dokument zu verwenden um eine DDE-Verknüpfung zu erstellen (siehe Aktuelle Kursdaten mit DDE nach Microsoft Excel kopieren). Wir empfehlen Ihnen, für aktuelle Kursdaten den Befehl Kopieren zu verwenden – dadurch wird für jede Zelle einen eigene DDE-Verbindung erstellt, was bedeutet dass Sie die Inhalte innerhalb Ihrer Tabelle einfacher kopieren und einfügen können.

Wenn Sie historische Daten in Ihrer Tabelle verwenden möchten, oder eine Kombination von historischen und aktuellen Daten (zum Beispiel die letzten 10 Ticks eines Symbols), müssen Sie eine andere Art von DDE-Verknüpfung verwenden: Siehe DDE-Verknüpfung mit historischen Daten erstellen.

Aktuelle Kursdaten manuell in Microsoft Excel abfragen (einzelnes Datenfeld)

▪       Öffnen Sie ein Microsoft Excel-Dokument.

▪       Geben Sie in die Zelle, in der Sie das Datenfeld einfügen möchten, die folgende Formel ein (oder kopieren Sie sie dorthin):

=ProfDDE|Live!'AAPL_0FSPC,Last'

▪       Die abgefragte Information wird in Microsoft Excel angezeigt. Die obige Abfrage ruft zum Beispiel den Letztkurs der Apple-Aktie ab.

Aktuelle Kursdaten manuell in Microsoft Excel abfragen (mehrere Datenfelder)

▪       Öffnen Sie ein Microsoft Excel-Dokument.

▪       Markieren Sie in der Excel-Tabelle einen Bereich, der groß genug ist für die Datenfelder die Sie abfragen möchten. Für das folgende Beispiel markieren Sie einen Bereich der acht Spalten breit und eine Zeile hoch ist.

▪       Klicken Sie auf das Formelfeld in Microsoft Excel und geben Sie die folgende Formel ein (oder kopieren Sie sie dorthin):

=ProfDDE|Live!'{458917},Name,Last,PercChg,Change,VolLast,Volume,Date,Time'

▪       Drücken Sie die Tasten Strg + Umschalt + Eingabe um die Kursdaten als Array in den ausgewählten Bereich einzufügen.

Hinweis     Die Formel sollte im Excel-Formelfeld nun von geschwungenen Klammern { } umgeben sein um anzuzeigen, dass sie als Array eingefügt wurde. Sie können einen Array nur im Ganzen bearbeiten, nicht einzelne Teilzellen. Weitere Informationen über Arrays in Excel finden Sie in der Dokumentation für Microsoft Excel.

▪       Die abgefragte Information wird in Microsoft Excel angezeigt. Die obige Abfrage ruft zum Beispiel mehrere Felder der Deutschen Post-Aktie ab.

Syntax für DDE-Verknüpfungen mit aktuellen Daten

In Ihrem Tabellenkalkulationsprogramm werden bestimmte Formeln verwendet um DDE-Verknüpfungen zu erstellen. Wenn Sie den Befehl Kopieren verwenden, werden alle DDE-Verknüpfungen automatisch für Sie erstellt. Wenn Sie die Verknüpfungen manuell erstellen möchten, müssen Sie die folgende Syntax verwenden um aktuelle Daten abzufragen:

=ProfDDE|Live!'<Symbol>,<Feld1>[,<Feld2>,...]'

Hinweis     In diesem Benutzerhandbuch wird in allen Beispielen die Syntax für Microsoft Excel verwendet. In Open Office müssen Sie die Syntax wie folgt anpassen:

=DDE("PROFDDE";"Live";"<Symbol>,<Feld1>[,<Feld2>,...]")

Symbol

Interne Bezeichnung des Symbols. Sie können entweder die Identifikationsnummer des Symbols (zum Beispiel {829802} ) oder dessen eindeutigen Namen (zum Beispiel MSFT_0FSPC) verwenden. Um die Bezeichnung eines Symbols zu ermitteln, klicken Sie in einer Kursliste auf die Zeile dieses Symbols und drücken Sie F2. Identifikationsnummer und eindeutiger Name können auch in den Spalten TID und TUN einer Kursliste oder im Dialog Charteigenschaften eines Symbols angezeigt werden.

Feld(er)

Name des Datenfelds das abgefragt wird. Der Name ist gleichbedeutend mit der Überschrift der entsprechenden Spalte in der TeleTrader WorkStation -Kursliste.

Wenn Sie mehr als ein Datenfeld abfragen möchten, trennen Sie die Feldnamen mit einem Komma. Um mehrere Datenfelder auf einmal abzurufen, müssen Sie den Array-Befehl (Strg + Umschalt + Eingabe) verwenden, nachdem Sie die Formel in eine Tabelle eingegeben haben. Siehe verfügbare Feldnamen.

Markttiefefelder

Für Markttiefedaten können die folgenden Felder verwendet werden – die Zahl in eckigen Klammern bezeichnet jeweils das Markttiefe-Level, beginnend mit 0:

MDBidSize[Markttiefe-Level]      Zum Beispiel MDBidSize[2] für das dritte

                                                                            Markttiefe-Level

MDBidCount[Markttiefe-Level]

MDBid[Markttiefe-Level]

MDAsk[Markttiefe-Level]

MDAskCount[Markttiefe-Level]

MDAskSize[Markttiefe-Level]

Hinweis     Es ist nicht möglich, Markttiefedaten der Börse NASDAQ via DDE anzuzeigen.

VWAP-Felder

Um Daten aus den errechneten VWAP-Spalten abzurufen (siehe VWAP-Spalten hinzufügen, entfernen und anpassen), verwenden Sie die folgende Feldsyntax:

VWAP(Typ,DatumZeitV,DatumZeitB,VolV,VolB,PreisV,PreisB)[Ausgabename]

Typ                           Zeitbereich der für die VWAP-Berechnungen benutzt wird: Verwenden Sie D (Täglich), LH (Letzte Stunde), C (Benutzerdefiniert), N (Keiner) oder F (Einfrieren).

DatumZeitV/B      Anfangs- und Enddatum/-zeit eines benutzerdefinierten Zeitbereichs (C) im ISO-Format JJJJ-MM-TTZhh:mm:ss

VolV/B                    Obere und untere Grenzen für den Volumensbereich (optional)

PreisV/B               Obere und untere Grenzen für den Preisbereich (optional)

Ausgabename        Legt den VWAP-Wert fest der ausgegeben werden soll: Price, StdDev, TotalVol, AvgVol, NumTicks, DateF, DateT, TimeF, TimeT, VolF, VolT, PriceF, PriceT

Beispiele zum Abruf von VWAP-Daten:

=ProfDDE|Live!'{459237},VWAP(LH)[StdDev]'

=ProfDDE|Live!'{458757},VWAP(C,2010-04-08T22:00:00,2010-04-09T10:00:00,0,100000,40.00,45.00)[Price]'